FIRMUNG

Heuer musste - so, wie vieles - auch die Firmung etwas anders gefeiert werden. Anders war, dass unsere Firmkandidaten länger auf ihr Fest warten mussten, das Sicherheitskonzept aufgrund von  Covid19, eine Teilnehmerbeschränkung, Schutzmaskenpflicht, ...

Am Sonntag, dem 18. Oktober, war es dann aber so weit für die 22 jungen ChristInnen. Altprobst Karl Pichelbauer, der ehemalige Propstpfarrer vom Wiener Neustädter Dom, kam zu uns um den 12 Burschen und 10 Mädchen das Sakrament der Firmung zu spenden.

Seit November hatten sich unsere Firmkandidaten auf den Empfang der Firmung vorbereitet. Während der Vorbereitung konnten sie bei verschiedenen Projekten erleben, was das Leben als Christ bedeuten kann und dabei ihre vom Heiligen Geist geschenkte Begabungen entdecken, sie auch für andere nutzbar machen und dabei Freude und manchmal auch Spaß zu haben.

Für einen würdigen Rahmen und die musikalische Gestaltung sorgte die Musikgruppe unter der bewährten Leitung von Andreas Zinschitz.

In der Predigt ermutigte Altprobst Pichelbauer die FirmkandidatInnen ihre Talente nicht zu "vergraben", sondern sie mutig zu gebrauchen. Wir wünschen allen Neugefirmten, viel Freude beim Entdecken und Einsetzen ihrer Begabungen, Fähigkeiten und Talente.